Arbeitskreisen und Fachgruppen

Die AGJD ist Bindeglied zwischen den Jugenddiensten und diversen Arbeitskreisen und Fachgruppen.

Die Arbeitskreise sind z.T. projekt- und themenbezogen und decken beispielsweise die interkulturelle, geschlechtssensible, religiöse Jugendarbeit und den Bereich Fortbildungen ab.

 

PraxisInterCultura (PIC) Group
Die PraxisInterCultura (PIC) Group hat sich zur Aufgabe gesetzt die interkulturellen Kompetenzen der MitarbeiterInnen der Jugendarbeit zu stärken, um so auch die Herausforderungen, die mit der Migration zusammenhängen, besser bewältigen zu können. Ein Angebot für diejenigen, die sich kompetent gemacht haben oder noch machen wollen, sich untereinander zu vernetzen, gegenseitig bei der interkulturellen Arbeit zu unterstützen, gemeinsam weiter zu bilden.
Seit März 2013 verfügt die PIC Group über eine eigene Homepage: www.pic.bz.it. Diese Internetseite soll ein Leitfaden für die Jugendarbeit im interkulturellen Kontext sein. 
 

Mädchenarbeit konkret (MAK)
Der Arbeitskreis Mädchenarbeit bietet Auseinandersetzung zu verschiedenen Ansätzen und Haltungen in der geschlechtssensiblen Arbeit mit Mädchen und ist dabei um die Vielfalt, die Diskussion und den Dialog bemüht. Der MAK regt an zu Reflexion, bietet Möglichkeiten zum Austausch, ist ein Ort, an dem Informationen weiter gegeben werden und ein Gremium zur fachlichen Unterstützung. Jugendarbeiterinnen in der Arbeit mit jungen Menschen, im Besonderen Mädchen sollen im MAK Anregungen zur Unterstützung von Mädchen erhalten. Ziel ist es, das Mädchen und Frau-Werden bzw. –Sein zu unterstützen und Mädchen in ihrer Individualität zu unterstützen. Eine wertschätzende Grundhaltung prägt die Arbeit im Arbeitskreis sowie die Tätigkeit mit Mädchen.
 

Arbeitskreis Männer- und Bubenarbeit (AKM)
Der Arbeitskreis Männer- und Bubenarbeit ist ein freier Zusammenschluss von Einrichtungen, welche u.a. mit Jungen bzw. Männern arbeiten. Träger des Arbeitskreises ist das Jugendhaus Kassianeum. Im Arbeitskreis vertreten sind: Jugenddienste, Jugendzentren, Caritas, Forum für Suchtprävention und Amt für Jugendarbeit.
Ziele des AKM sind: theoretische Auseinandersetzung mit der Geschlechter- und Männerforschung, theoretische Ansätze der Bubenarbeit, Ausarbeitung konkreter Konzepte zur Männer- bzw. Bubenarbeit, Umsetzung von Männer- und Bubenarbeit in die jeweilige Praxis und Reflexion derselben, Weiterbildung für in diesem Bereich Tätige, gesellschaftliches Thematisieren geschlechtskritischer Pädagogik.
 

Arbeitskreis Fortbildung (AKF)
Der Arbeitskreis Fortbildung ist wesentlich an der Entstehung des Bildungsprogrammes des Jugendhauses Kassianeum beteiligt. Er setzt sich mit grundsätzlichen Fragen der Aus- und Fortbildung der Jugendarbeit auseinander, erhebt den Fortbildungsbedarf, plant Neuangebote und versucht, mit Kooperationspartnern zusammenzuarbeiten. Der AKF setzt sich wie folgt zusammen: Jugendhaus Kassianeum (Leitung), Amt für Jugendarbeit, Jugendorganisationen, Südtiroler Jugendring, Offene Jugendarbeit, Netz, Plattform, AGJD, Jugenddienste, Jugendarbeit in Ladinien, Arbeitsgemeinschaft Südtiroler Heime, Forum für Suchtprävention. 

Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.