​Sternsingen, aber sicher!

Auch 2021 ging der Segen in Brixen und den Pfarreien darum wieder ins Haus vieler. Der Segen macht nämlich nicht bei Mundschutz und geschlossenen Fenstern halt. Segnen heißt ja: „Gutes sagen“, also ist ein Segen ein Wunsch. Solche Wünsche brachten die Sternsingerinnen und Sternsinger heuer anders, aber doch voll Freude in die Welt.

Wer schon einmal bei der Aktion Sternsingen dabei war, weiß, dass das schönste Geschenk neben einer Spende auch das Lächeln im Gesicht der Menschen ist, die in der Tür stehen und zuhören. Wer nimmt nicht gerne Glückwünsche entgegen? Obwohl im letzten Moment die Landesregierung die Besuche von Tür zu Tür ohne Gesang und Hausbesuch erlaubte, hatten die Gruppen in den Pfarreien schon vorher Pläne geschmiedet, wie sie denn die Menschen erreichen konnten.

Startschuss bot auch heuer wieder die Sendungsfeier durch Bischof Ivo Muser, bei welcher Kinder der Sternsinggruppe Brixen gestalterisch dabei waren. In fast allen Pfarreien traten die Weisen zum Beispiel während eines Gottesdienstes auf, brachten dabei ihre Gaben mit und luden zum Spenden ein. In der Pfarrei Brixen setzte man weiterhin auf zwei Tage von Haus zu Haus. Aber ebenso gab es wie in der Pfarrei Milland die Möglichkeit die Sternsingerinnen und Sternsinger zu buchen, sodass sie sicher zu einem kommen würden.

Die Pfarreien Tils und Tschötsch gemeinsam und die Pfarrei St. Andrä waren neben der Messe noch medial unterwegs. So gab es ein Video mit den Sprüchen und allen wichtigen Infos. Tils und Tschötsch nahmen zudem an der Jerusalem-Challenge teil und machten dazu in ihren bunten Kleidern ein Tanzvideo. Dadurch verbündeten sich die Segenswünsche mit weiteren auf der ganzen Welt.

Somit darf auch 2021 auf ein gutes Jahr gehofft werden und wie die Aktion Sternsingen heuer besonders gezeigt hat: Das Gute steckt nicht immer im Gleichen. Oft sind es die kleinen Gesten, die tiefen Gedanken, die schönen Worte, welche uns weiterhelfen. Und weiter lehrt uns das Sternsingen, dass so wie die Freude zu uns kommt, wir sie auch weitergeben können. Das ist die frohe, ja die freudige Botschaft unseres Glaubens!
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.