07. - 08.10.2021

Seminar: Jugendarbeit und Motivierende Gesprächsführung

Veranstalter:
Jugendhaus Kassianeum, Brixen

Ziel und Inhalt:
Jugendliche mit problematischem Substanzkonsum oder riskanten Verhaltensweisen suchen selten eigeninitiativ Kontakt zu Hilfs- bzw. Beratungseinrichtungen. Für sie können Jugendarbeiter und Erzieher wichtige Bezugspersonen sein. Diese haben häufig engen Kontakt zu den Jugendlichen und stehen ihnen demzufolge auch als Gesprächspartner zur Verfügung.
Eine Fortbildung in "Motivierender Gesprächsführung" kann in diesen Situationen eine große Hilfe bedeuten: Es geht darum, gemeinsam und auf partnerschaftliche Art mit dem betreffenden Jugendlichen Bedenken und Ambivalenzen hinsichtlich seines Verhaltens zu betrachten. Der Jugendliche kann u. U. eine Verhaltensänderung erwägen oder zu einer erhöhten Bereitschaft kommen, ein professionelles Hilfsangebot anzunehmen.

Auch für Fachpersonen kann diese Art der Gesprächsführung eine Bereicherung in der Arbeit mit jungen Menschen darstellen: Durch kurze Interventionen wird beim Jugendlichen die Entwicklung eines Problembewusstseins und die Bereitschaft zu einer Verhaltensänderung gefördert.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Jugendarbeit, Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen, Sozialassistent/innen, Psycholog/innen, Ärzt/innen, Krankenpfleger/innen, Multiplikator/innen aus dem Jugendsozial- und Gesundheitsbereich und aus Bereichen der Jugendberatung und -begleitung

Für folgende Berufsgruppen werden CME-ECM Punkte vergeben:
Psycholog/innen, Ärzt/innen, Krankenpfleger/innen, Kinderkrankenpfleger/innen, Sanitätsassistent/innen, Ernährungstherapeut/innen, Erzieher/innen und Sozialpädagog/innen (mit Berufsqualifikation "Educatore/trice professionale")

Teilnehmerzahl:
12 - 20

Ort:
Jugendhaus Kassianeum, Brixen

Zeit:
Donnerstag, 7. Oktober 21, 9.00 - 13.00 und 14.30 - 18.00 Uhr
Freitag, 8. Oktober 21, 9.00 - 13.00 und 14.30 - 18.00 Uhr

Preis:
165,00 € Kursbeitrag
148,50 € Frühbucherpreis bis 15.09.21

Referent/in:
Wolfgang Hainz, Psychologe im Forum Prävention – Bozen

Peter Koler, Psychologe und Pädagoge, Direktor vom Forum Prävention - Bozen

Anmeldeschluss:
27.09.2021

Informationen:
Jukas, Brixen
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.