11. - 12.10 | 15.11.2021

Online-Seminar: Provokation und Paradoxe Intervention erfolgreich einsetzen

Veranstalter:
Jugendhaus Kassianeum

Ziel und Inhalt:
Mit gezielter Provokation und Paradoxer Intervention kann professionelle Kommunikation effektiver, lebendiger und authentischer gestaltet werden. Es gelingt eher, festgefahrene Gesprächsverläufe und hinderliche Denk- und Verhaltensmuster aufzulösen und anstehende Veränderungsprozesse im Sinne des Gegenübers zu beschleunigen. Besonders in schwierigen Situationen im Tätigkeitsbereich der Pädagogik, Erziehung, Beratung und Sozialarbeit ist dies sehr nützlich.
Als Provokateure sind wir unberechenbar, brechen Tabus, übertreiben, karikieren, sprechen wunde Punkte an, sagen, was wir denken oder behaupten schauspielend das Gegenteil. Angelehnt an die Provokative Therapie nach Frank Farrelly gilt eine Provokation als gelungen, wenn dadurch Humor und mehr Leichtigkeit entstehen. Ebenso wichtig wie das Erlernen der Provokationswerkzeuge ist deshalb die Sensibilisierung für deren Grenzen und die richtige Balance. Je besser die Beziehung zum Gegenüber, desto mehr Spielraum haben wir. Lachen wir dann noch gemeinsam z. B. über menschliche Schwächen, um im weiteren Verlauf zusammen in die gewünschte Richtung zu steuern, bereichert dies sinnvoll unsere bereits vorhandenen Gesprächsmethoden, fördert Kreativität und Ideenreichtum und verbessert die Beziehung zum Gegenüber. Von Provokation als gezielter professioneller Methode profitieren alle Beteiligten.
In diesem Online Seminar lernen die Teilnehmer/innen Methoden für Provokation und Paradoxe Intervention kennen, finden die richtige Balance, erhalten hilfreiche Tipps für den Start und reflektieren individuelle Einsatzgebiete.

Es wird das Videokonferenzprogramm zoom verwendet.

Zielgruppe:
Mitarbeiter/innen der Jugend- und Sozialarbeit, Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen, Sozialassistent/innen, Lehrpersonen, Menschen, die beratend tätig sind, Eltern und Interessierte

Teilnehmerzahl:
8 - 10

Ort:
Online – über PC / Laptop / Handy von Ihrem Standort aus

Zeit:
Montag, 11. Oktober 21,
Dienstag, 12. Oktober 21,
Montag, 15. November 21

Jeweils 9.00 – 12.30 Uhr

Preis:
210,00 € Kursbeitrag

Referent/in:
Ruth Hellmich, aus Freiburg i. Br. (D). Rechtsanwältin, Trainerin und Coach. U. a. Fortbildung zu Provokation als gezielte professionelle Methode

Anmeldeschluss:
05.10.2021

Informationen:
Jukas, Brixen
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.