Für Netzwerk

Peer Education - Lernen von und mit Jugendlichen

Projektphase 2016 - 2019

Das Projekt „Peer Education – Lernen von und mit Jugendlichen“ wurde 2016 vom Jugenddienst Obervinschgau – Fachstelle zur Förderung der Jugendarbeit erstmals in Südtirol initiiert und stellte somit ein Pilotprojekt dar. 

"Peer" (engl. gleichgestellt, gleichrangig, gleichaltrig) wird im wissenschaftlichen Kontext für Kinder- oder Jugendgruppen verwendet, welche alters- und meist auch statusmäßige Ähnlichkeiten aufzeigen. Peer Involvement ist dabei der Sammelbegriff für unterschiedliche Peer-Ansätze, in denen Peers als Multiplikatoren verstanden werden. 

Wörtlich übersetzt beschreibt Peer Involvement die Beteiligung Gleichgesinnter sowie das persönliche Engagement von Personen für Personen in ähnlichen Situationen.
Beim Projekt Peer Education werden einzelne Jugendliche themenspezifisch zu Peer Educatoren ausgebildet, womit sie zu Multiplikatoren werden, d.h. eine Minderheit einer Gruppe informiert aktiv die Mehrheit derselben Gruppe in Form von Peer Projekten. Peer Projekte zeichnen sich durch eine handlungs- und aktionsorientierte Ausrichtung aus und entstehen meist infolge von Peer Education. Verschiedene Aktionen werden von den Peer Educatoren angeboten: Workshops, Präsentationen, Theaterstücke, Ausstellungen, Videos, Umfragen, Interviews, Podiumsdiskussionen, u.v.m.
Durch das Projekt findet ein teilweise selbstorganisierter Informations- und Erfahrungsaustausch statt, womit eine neue Lernkultur zwischen Gleichaltrigen ermöglicht wird. Den Peer Educatoren wird das nötige Wissen sowie mögliche Projektideen mitgegeben, sodass sie dieses Know How an Gleichaltrige weitergeben können. Dies bezieht sich sowohl auf den schulischen, als auch auf den außerschulischen Kontext. Zusätzlich werden den Peer Educatoren partizipative Mitgestaltungsmöglichkeiten angeboten, wodurch ihnen ein niederschwelliger Zugang zu jugendrelevanten Themen ermöglicht wird.

Aufgrund des Erfolges des Projektes „Peer Education – Lernen von und mit Jugendlichen“ wird den Schülern des Oberschulzentrums Mals auch im Schuljahr 2017/18 die Möglichkeit der Teilnahme gegeben. Zusätzlich konnte der Jugenddienst Mittelvinschgau und das Oberschulzentrum Schlanders für eine Teilnahme gewonnen werden.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.