Unterwegs durch den Sommer
 
In zwei Gruppen erlebten heuer 41 Grund- und Mittelschüler aus dem Dekanat Terlan spannende und erlebnisreiche Tage bei „SommerAktiv“. Mit den Jugendarbeitern Evi und Thomas vom Jugenddienst Mittleres Etschtal waren sie jeweils 5 Tage lang bei dem Sommerprojekt dabei.
 
In den beiden Wochen geht es darum, als Gruppe zusammenzufinden und sich als Gemeinschaft zu bewähren. Es entstehen neue Freundschaften und natürlich kommt der Spaß nicht zu kurz.
Los ging es Anfang Juli mit 20 Mädchen und Buben der 5. Klassen der Grund- und 1. Klassen der Mittelschule mit einer Drei-Tage-Tour in den Vinschgau. Mit Bahn, Bus und zu Fuß war die Lyfi Alm im Martelltal das erste Ziel. Am nächsten Tag ging  es nach einem Zwischenstopp zum Minigolf in Trattla zurück ins Tal zum Camping Glurns. Dort wurde unsere Zeltstadt aufgebaut und nach Geistergeschichten eine unheimliche Nacht unter freiem Himmel verbracht. Hier begann am nächsten Tag auch die Planung für den SommerAktiv Blockbuster 2019, bevor es mit Bus und Zug zurück nach Hause ging. Ein „Hauch von Hollywood“ wehte am nächsten Tag um das Pfarrheim Terlan. Drehbuch, Casting und Kulisse, eben alles was für einen für Kinohit wichtig ist, musste besprochen werden, bevor die erste Klappe fiel. Nach der letzten Szene in der Nachmittagshitze waren alle froh, da Filmdrehen ganz schön anstrengend ist. Der Streifen um die Entführung eines Fußballprofis kommt im Herbst weltweit in die Kinos und wird die Kassen klingeln lassen…Erfrischung gab es dann am letzten Tag im Erlebnisbad Naturns mit Rutschen, Kunstspringen und Relaxen.
Die zweite Gruppe, 21 Mittelschüler der 2. und 3. Klassen, war fünf Tage „am Stück“ unterwegs. Ziel zum Auftakt war die Zufallhütte im Martelltal, die wir durch die Plimaschlucht erreichten. Am nächsten Tag ging es von hier weiter auf die Marteller Hütte auf 2.610 m. Die beiden nächsten Nächte verbrachten wir in den Zelten unterm Sternenhimmel  im Camping Gloria Vallis Glurns. Der Camping war unser „Basislager“ für das Schwimmen in Latsch mit Whirlpools, Beachvolleyball, Rutschen und akrobatischen Sprüngen. Nass wurde es auch noch einmal am letzten Tag beim Rafting in der Etsch von Kastelbell nach Naturns. Es war der hetzige und nasse Abschluss einer abwechslungsreichen Woche. Fazit der Teilnehmer: „cool, 5 Tage hintereinander mit solchen Abenteuern unterwegs zu sein!“
Der Jugenddienst dankt für die Spenden unserer 31 Unterstützer-Betrieben aus dem Einzugsgebiet, ohne die SommerAktiv nicht möglich wäre! Finanziell unterstützt wird das Projekt zudem durch unsere Bussponsoren und die Bezirksgemeinschaft Überetsch Unterland.
Echtes „Reality-TV“ gibt es nach dem Filmschnitt mit den beiden Dokumentationen über die SommerAktiv-Tage. Die Filmkamera war von der ersten bis zur letzten Minute dabei… Wir freuen uns auf das gemeinsame Wiedersehen mit allen Teilnehmern, deren Eltern und Geschwistern bei den Nachtreffen im Spätherbst.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.