Minis 7oach sind Pokalsieger 2019
 
Ende September fand unser traditionelles Ministranten-Fest mit dem Mini-Fußball-Turnier des Dekanats Terlan statt. Bei schönem Herbstwetter waren Minis aus allen 6 Pfarreien dabei. Am Ende strahlten besonders die Teilnehmer aus Siebeneich.
 
Gut besucht war auch heuer wieder das Ministrantenfest - 160 Teilnehmer waren in der Bachau Vilpian dabei. Für alle Ministranten, Eltern, Geschwister, Paten und Helfer war es ein bunter Sonntagnachmittag aus Glaube, Sport, Spiel und Spaß. Zu Beginn des Festes feierten sie gemeinsam mit Dekan Pater Peter Unterhofer aus Gargazon eine kurze Andacht. Pater Peter ging darin besonders auf den Hl. Tarcisius einging, der noch heute ein Vorbild sein kann, mutig für die Botschaft Jesu einzustehen. Der Seelsorger würdigte den Dienst der Ministranten in den Pfarreien. Diese verrichten dort eine ganz besondere Tätigkeit. Bei der Berufung als Ministrant werden ihnen heilige Zeichen und Symbole anvertraut. Für den Dienst am Altar werden die Minis nicht bezahlt. Dass sich trotzdem Kinder bereit erklärt haben, hier Gott zu dienen, ist bemerkenswert, so Pater Peter.
Danach ging es auf dem Rasen zur Sache und um den Pokal, den im Vorjahr die Pfarrei Gargazon gewonnen hatte. Heuer traten die Minis aus Terlan, Gargazon und Siebeneich jeweils mit eigenen Teams an, gemeinsam kickten die Minis Andrian mit denen aus Vilpian und Nals. Im Spielmodus „jeder gegen jeden“ ging es in den sechs Partien jederzeit fair, spannend, abwechslungsreich und auf dem hohen Gras in der Bauchau teils auch kurios zu. Die Minis aus Siebeneich gewannen zwei Begegnungen, spielten einmal Remis und wurden damit erstmals in der „HisTORie“ des Turniers Pokalsieger. Terlan wurde mit zwei Siegen Vizemeister und Gargazon belegte Rang 3. Die Spielgemeinschaft der Minis Andrian, Nals und Vilpian mit sehr vielen jungen Minis landete auf Platz 4, schlug sich aber wacker.
Auch neben dem Platz war wieder eine Menge los. Altpfarrer Richard Sullmann aus Nals war einmal mehr Herr über Grill und Bratwürste. Außerdem luden kreative Ecken zum Malen, Basteln, Bänder knüpfen, Kneten und Spiele wie Sackhüpfen, Tau ziehen oder Tischtennis zum Verweilen ein. In der Holzecke wurde fleißig gewerkelt, geleimt und kräftig gehämmert.
Bei der abschließenden Fußball-Siegerehrung wurde allen Teams fair applaudiert. Klar, dass der Jubel bei den Minis aus Siebeneich mit Abstand am größten war. Pater Peter überreichte den überglücklichen Ministranten den Wanderpokal. Gewinner waren an dem Tag aber sowieso alle die dabei waren. Ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung an Oswald Zanon vom Sportverein Vilpian, den Ministranten-Leitern, den fleißigen Helfern am Ausschank, den Jungschar-Leitern an den Spielstationen sowie der Firma Möbel Resch Gargazon.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.