Gian mo „suchtn“ in 7oach
 
Im Kulturprogramm des Amtes für Jugendarbeit finden sich Angebote für Jugendliche. Diese sollen vor allem kleineren Treffs die Möglichkeit geben, eine Veranstaltung in ihrem Ort zu organisieren. Im seinem Einzugsgebiet zwischen Siebeneich und Gargazon sowie in Andrian und Nals plant der Jugenddienst mit den Treffs diese Veranstaltungen, zu denen jeweils auch Teilnehmer aus den anderen Orten eingeladen sind.

 
Im Kulturprogramm finden sich Angebote für Graffiti, Theater, Themen- und Kreativworkshops, Diskussionsrunden und Musik. Der Jugenddienst Mittleres Etschtal bekam für den Jugendclub  Siebeneich den Zuschlag für Gaming, das digitale Spielen.
Ende März fand dieser Workshop mit Jugendarbeiter Matthias Jud, Kultur- und Medienpädagoge, statt. 12 Teilnehmer waren dabei und beschäftigten sich knapp zwei Stunden mit den Fragen: Handy, PS4, Xbox, Nintendo Switch, womit verbringst du am liebsten deine Freizeit? Welcher Spielertyp bist du? Der Killer, der Rätsellöser, der Eroberer, der Forscher, der Kommunikative. Für Jede und Jeden gibt es das richtige Game. In diesem Workshop ging es darum, welche Spiele die Jugendlichen gerade interessieren, was sie dabei gut oder schlecht finden und wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, das Spiel zu wechseln. Matthias wies zudem auf die Gefahren exzessiven Spielens ohne Limit hin, tat dies aber altersgerecht, nicht belehrend und ohne „erhobenen Zeigefinger“. Es war ein kurzweiliger, interessanter Abend im Jugendclub Siebeneich.
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.