Jugendarbeit

Startschuss für den Basislehrgang

Mit 21 Teilnehmenden ist am heutigen Montag (16. Jänner 2023) im Jukas in Brixen der neue Basislehrgang für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit gestartet.
Mit Schwung und Begeisterung haben heute 21 Mitarbeitende in der Jugendarbeit einen berufsbegleitenden und praxisorientierten Qualifikationslehrgang begonnen.

Die Kompetenzen der Mitarbeitenden in der Jugendarbeit zu professionalisieren, ist das Ziel eines innovativen Bildungsangebotes, mit dem das Landesamt für Jugendarbeit in das europäische Jahr der Kompetenzen 2023 gestartet ist. Die 21 Teilnehmenden aus verschiedenen Orten und Einrichtungen Südtirols werden bis Juni 2024 durch verschiedene und vielfältige Module Fachwissen erwerben und über die eigene Arbeit mit jungen Menschen reflektieren.

Landesrat Philipp Achammer betont, dass die Jugendeinrichtungen in Südtirol wichtige Orte des informellen Lernens seien, wo die sozialen und persönlichen Kompetenzen der jungen Menschen im Vordergrund stünden. Der Landesrat verweist zudem auf die Wichtigkeit qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: "So vielfältig wie die Jugendarbeit sind auch die Kompetenzen und Kenntnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Jugendstrukturen, sowohl im kulturellen als auch im pädagogischen und sozialen Arbeitsfeld. Die Ausbildung unserer Fachkräfte ist ein strategischer Schlüsselmoment in der Qualitätssicherung der gesamten Jugendarbeit."

Informationen zum Lehrgang gibt es auf den Webseiten des Jugendhauses Kassianeum.
 
 (Foto: LPA/Lucia Rizzieri)