Nov. 2021 - Juni 2022

Grundlehrgang für die Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit: Coaching als Führungsaufgabe

Veranstalter
Jugendhaus Kassianeum, Brixen

Ziel und Inhalt:
Personal- und Organisationsmanagement stellen immer höhere Anforderungen an Führungskräfte in der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit. Stetiger Wandel erfordert eine hohe professionelle Kompetenz und Flexibilität im Führungshandeln, in der Kommunikation, im strategischen Vorgehen, vor allem aber in der Haltung und im Umgang mit Menschen. Führungskräfte sind daher gefordert, ihre Rolle fortlaufend zu reflektieren, aktuelle Situationen aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und gemeinsam mit Mitarbeiter/innen neue Lösungen zu finden.
Systemisches Coaching bietet einen praktischen Ansatz, nicht nur auf Einzelne zu schauen, sondern den Blick auf das ganze soziale System zu richten.
Der Grundlehrgang Coaching bietet in modularen Einheiten Grundlagen der Theorie und vor allem Praxis eines kultursensiblen Führungsverständnisses. Die Teilnehmenden lernen lösungsfokussierte Gespräche zu führen, komplexe Teamsituationen zu moderieren, Konflikte und Beschwerden professionell zu managen und Veränderungsprozesse zu gestalten.

Die wesentlichen Fäden der Weiterbildung sind:
  • Systemisches Verständnis von Coaching;
  • Lösungs- und kompetenzfokussierende Haltungen;
  • Systemische Tools zur wirksamen Kommunikationsgestaltung und Moderation in unterschiedlichen Aufgabenfeldern;
  • Reflexion der relevanten Kontexte;
  • Interkulturelle Perspektiven;
  • Entwicklung der eigenen Person und Rollenflexibilität für Führung und Coaching.

In vier Seminaren werden die theoretischen Grundlagen erarbeitet, Methoden und Instrumente des Coachings für Führungskräfte und Leitungsteams praxisnah vermittelt und trainiert. In den zwischen den Seminaren stattfindenden Gruppen-Lehr-Coachings werden eigene Praxisfälle vorgestellt und eingehend bearbeitet. In den Peer-Gruppen werden selbstorganisiert mit anderen Teilnehmenden eigene Fälle, Theorie- und Praxisfragen und ausgewählte Literatur diskutiert.

Der Grundlehrgang entspricht den Richtlinien der systemischen Gesellschaft und ist für die Gesamtausbildung zum Systemischen Coach anrechenbar.

Zielgruppe:
Berufliche und ehrenamtliche Führungskräfte aller Führungsebenen in Vereinen, (Non-Profit)Organisationen, Einrichtungen und Institutionen der Jugend-, Sozial- und Kulturarbeit (Präsident/innen, Vorsitzende, Direktor/innen, Geschäfts-, Bereichs-, Team- und Projektleiter/innen, Pädagogische Leiter/innen, Koordinator/innen, u.a.m.)

Teilnehmerzahl:
10 - 18

Ort:
Jugendhaus Kassianeum, Brixen

Falls Präsenzveranstaltungen nicht erlaubt sind, werden die Module online durchgeführt.

Zeit:

Modul 1:
Dienstag, 23. November 21, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Mittwoch, 24. November 21, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Donnerstag, 25. November 21, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Systemisch führen – das Ganze im Blick
Mit Birgit Dissertori und Thomas Hegemann
• Einführung, Aufbau einer Studiengruppe
• Übersicht und Grundlagen zum systemischen Führen, Denken und Handeln
• Erarbeitung der persönlichen Weiterbildungsziele

Gruppencoaching 1:
Freitag, 14. Jänner 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr

Modul 2:
Dienstag, 15. Februar 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Mittwoch, 16. Februar 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Donnerstag, 17. Februar 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Kommunikation, Lösungsfokussierte Gesprächsführung für Teamleitungen
Mit Birgit Dissertori und Gerhard Duregger
• Grundlagen zur professionellen Kommunikation im Führungsalltag
• Methoden der lösungsfokussierten Gesprächsführung sowohl im Einzelsetting als auch im Mehrpersonensetting

Gruppencoaching 2:
Freitag, 18. März 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr

Modul 3:
Dienstag, 12. April 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Mittwoch, 13. April 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Donnerstag, 14. April 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Ich und mein Team – Meine ganz persönliche Geschichte in Teams und als Teamleiter/in
Mit Gerhard Duregger und Thomas Hegemann
• Selbstkritische Reflexionen zu meinen Prägungen und meinem Führungsstil
• „Meine Stärken und meine Schwächen“ im Führungsalltag
• Reflexion und lösungsorientierter Umgang mit eigenen Mustern

Gruppencoaching 3:
Freitag, 20. Mai 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr

Modul 4:
Montag, 13. Juni 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Dienstag, 14. Juni 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Mittwoch, 15. Juni 22, 9.00 – 12.30 & 14.00 – 17.30 Uhr
Change- und Diversitymanagement, Kursabschluss und Auswertung
Mit Birgit Dissertori und Thomas Hegemann
• Vertiefung des Führungsverständnisses
• Grundlagen von Change- und Diversitymanagement
• Konzepte und Methoden der Organisationsentwicklung im Jugend-, Sozial- und Kulturbereich
• Kursabschluss, Kritische Reflexion und eigene Entwicklungsperspektiven

Peergruppentreffen:
Während des Grundkurses nehmen die Teilnehmer/innen an Peergruppen-Treffen zu insgesamt 25 Stunden teil.

Dauer:
130 Stunden insgesamt:
• 4 Module zu je 3 Tagen
• 3 Gruppencoachingstage
• 25 Stunden Peergruppen-Treffen

Abschluss:
Für das Abschlusszertifikat ist eine Anwesenheit von mindestens 90 % erforderlich sowie die Teilnahme an den Peergruppen-Treffen.

Preis:
2.500,00 € Kursbeitrag zahlbar in 3 Raten
1.000,00 € 1. Rate innerhalb 15.11.2021
750,00 € 2. Rate innerhalb 15.01.2022
750,00 € 3. Rate innerhalb 15.04.2022
 
Bei der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, Bereich Deutsche Berufsbildung, kann um einen finanziellen Beitrag für berufliche Weiterbildung angesucht werden. Infos bei Inge Clementi, Tel. 0471 416919, inge.clementi@provinz.bz.it oder Thomas Prunner, Tel. 0471 416930, thomas.prunner@provinz.bz.it

Referent/in:

Birgit Dissertori, Tiers. Lehrende für systemische Beratung und Supervision (SG), Systemischer Coach (SG), Systemische Supervisorin (DGSv), langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit und deren Leitung und Coaching im In- und Ausland

Gerhard Duregger, Oberbozen. Politikwissenschaftler, Systemischer Coach (SG), langjährige Erfahrung in der Bildungs- und Projektarbeit sowie in der Kultur-, Sozial- und Jugendarbeit im In- und Ausland

Thomas Hegemann, München. Lehrender Coach und Supervisor (SG), Professional Coach (DBVC), Leiter und Gründer von InterCultura München, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, langjährige Erfahrung im Erwachsenenbildungswesen und der Sozialpsychiatrie

Anmeldeschluss:
09.11.2021
 
Informationen:
Jukas Brixen
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.